FASSADENSANIERUNG OBERAACH

DAS WOHNHAUS WURDE 1820 ERBAUT

URSPRÜNGLICH WAR DIE FASSADE DES HAUSES VERPUTZT. 1985 HAT MAN DAS FACHWERK AN DER SÜDFASSADE FREIGELEGT. DIE WESTFASSADE WURDE MIT EINEM SCHINDELKLEID BELEGT. DIE SANIERUNG ERFOLGTE IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER DENKMALPFLEGE THURGAU.

  • DER BAUMEISTER ENTFERNTE FALSCHEN ZEMENTPUTZ, DEN MAN BEI DER LETZTEN RENOVATION BENUTZT HATTE UND STOPFTE DIE ZWISCHENRÄUME MIT TRASS-KALKMÖRTEL. VERPUTZT WURDEN DIE FÜLLUNGEN MIT HYDRAULKALK.
  • DAS FACHWERK WURDE VOM HOLZBAUER INSTANDGESTELLT, GRUNDIERT UND MIT ÖLFARBE ZWEIMAL GESTRICHEN. 
  • FENSTEREINFASSUNGEN, TÜREINFASSUNGEN SIND WO NÖTIG ERNEUERT. 
  • WO NÖTIG WURDEN UNDICHTE STELLEN BEI ANSCHLUSSSTELLEN BEIM DACH MIT KUPFER NEU BELEGT.
  • DIE NACH 30 JAHREN NOCH GUT ERHALTENE SCHINDELFASSADE WURDE LEDIGLICH GEREINIGT, GRUNDIERT UND MIT ÖLFARBE GESTRICHEN. 
  • FAST ALLE HOLZLÄDEN WURDEN ERNEUERT, EBENSO DIE FENSTER DER SÜDFASSADE.

FERTIGGESTELLT 2021